Automatisierte Umsatzsteuer für den E-Commerce

Vom Amazon-Händler bis zum DAX-Konzern: Das Komplettpaket für Onlinehändler aller Größen auf Amazon, eBay & Co.

Einige der erfolgreichsten Händler vertrauen auf Taxdoo

Die Komplettlösung für Onlinehändler: schon ab 89 €/Monat

Taxdoo ist der digitale One-Stop-Shop für internationale Umsatzsteuer im Onlinehandel.

  • SAMMLUNG VON DATEN
  • BEWERTUNG & ÜBERWACHUNG
  • EINREICHUNG IM AUSLAND
  • FINANZ-BUCHHALTUNG

VERFÜGBARE SCHNITTSTELLEN

DRITTANBIETER

KOMPLETTPAKET CEE/MITTELEUROPA (POLEN UND TSCHECHIEN)

Automatisierte Datenziehung, umsatzsteuerliche Datenauswertung und Abgabe aller umsatzsteuerlichen Meldungen in Polen und Tschechien.

AB 247 € / MONAT

Kostenlose Demo

Highlights:

  • Automatisierte Datenziehung über Schnittstellen zu Marktplätzen sowie zu Shop- und ERP-Systemen
  • DATEV-Export für die effiziente Abwicklung der Finanzbuchhaltung
  • Auf Wunsch: umsatzsteuerliche Registrierung in allen EU-Ländern
  • Automatisierte umsatzsteuerliche Datenaufbereitung für die gesamte EU
  • Auf Wunsch: Abgabe der umsatzsteuerlichen Meldungen in allen EU-Ländern
  • Pro-Forma-Rechnungen zur Dokumentation der Warenverbringungen

Automatisieren Sie Ihre Umsatzsteuer-Compliance noch heute!

IN 5 MINUTEN STARTBEREIT FÜR EUROPAWEITE UMSATZSTEUER-COMPLIANCE

  • 1.
    ANMELDUNG

    Melden Sie sich bei Taxdoo an und verbinden Sie Ihre Verkaufskanäle oder Ihr ERP-/WaWi-System in wenigen Minuten.

  • 2.
    DATENIMPORT

    Taxdoo importiert automatisch alle umsatzsteuerlich relevanten Daten und ermittelt, in welchen EU-Ländern Sie seit wann und aus welchem Grund umsatzsteuerpflichtig sind.

  • 3.
    REGISTRIERUNG IM AUSLAND

    Falls gewünscht: Wir starten den Prozess der umsatzsteuerlichen Registrierung im EU-Ausland. Im Anschluss reichen wir Ihre umsatzsteuerlichen Erklärungen monatlich bzw. quartalsweise ein.

  • 4.
    KOSTENLOSE EXPERTENBERATUNG

    Buchen Sie Ihr persönliches kostenfreies Onboarding-Gespräch: Ein Experte führt Sie durch Ihr Umsatzsteuer-Dashboard und bespricht den Status Quo sowie die nächsten Schritte.

kostenlose Demo

Noël Bollmann & Benjamin Kremer

„Bei Taxdoo bekommen wir hinsichtlich der Umsatzsteuerabwicklung in der EU alles aus einer Hand, was für uns eine große Entlastung im Tagesgeschäft bedeutet. Nach erfolgreicher Registrierung in mehreren EU-Staaten, werden nun die regelmäßigen Meldungen automatisiert eingereicht. Der persönliche Kontakt zu Taxdoo ist sehr wertvoll und das Dashboard verschafft einen guten Überblick über alle steuerlichen Verpflichtungen – und das EU-weit. So macht Umsatzsteuer Spaß!“

Noël Bollmann & Benjamin Kremer
betreiben den Onlineshop www.yfood.eu

Christian Strohecker

„Das Thema Umsatzsteuer in diversen EU-Ländern hat mich früher unglaublich viel Zeit und Nerven gekostet. Dank Taxdoo ist das Ganze ein Kinderspiel: Nachdem ich meine Verkaufskanäle angeschlossen habe, muss ich lediglich noch jeden Monat die Umsatzsteuer bezahlen.“

Christian Strohecker
betreibt den Onlineshop www.wellyou-shop.de

Jan Sapper

„Taxdoo hat mich zuverlässig in mehreren EU-Staaten umsatzsteuerlich registriert, ohne dass dies für mich mit großem Aufwand verbunden war. Alle Prozesse waren von Beginn an transparent und laufen seither reibungslos und effizient ab. Für Anfragen ist das Team in Hamburg jederzeit erreichbar und liefert einen kompetenten Service von stets hoher Qualität. Ich weiß meine Umsatzsteuer-Themen hier in sehr guten Händen!“

Jan Sapper
betreibt den Onlineshop www.paperlike.com

Jetzt Partner werden

Mehr Erfahren

Neu im Taxdoo Blog

zum Blog

OSS Meldung / OSS Zahlung zu spät? Welche Strafen drohen bei OSS Versäumnissen?

Drohen Händlern Bußgelder oder Sanktionen, wenn sie OSS-Meldungen und -Zahlungen verspätet oder (versehentlich) gar nicht geleistet haben?

OSS-Auswertung in DATEV Kanzlei-Rechnungswesen

Du möchtest die OSS-Meldung über DATEV abgeben? Wir zeigen Dir, was hierfür zu beachten ist.

Fernverkäufe doppelt über OSS und Voranmeldung deklariert? So gelingt die Korrektur!

Der Umgang mit dem OSS Verfahren generell und insbesondere mit den Fernverkäufen bei der Steuer-Deklaration muss sich noch einspielen. Es werden immer mehr Fälle bekannt, wo Fernverkäufe nach Deutschland irrtümlich in den monatlichen deutschen Voranmeldungen, und nach Quartalsende und Datenauswertung dann nochmals über den OSS gemeldet wurden, und somit doppelt Steuer bezahlt wurde. Wir erklären, wie Fernverkäufe von lokalen Verkäufen steuerlich zu trennen sind, und was wo gemeldet werden muss. Und wir geben Hinweise, wo und wie die doppelt gezahlte Steuer zurückgeholt werden kann.

Jetzt kostenlose individuelle Demo buchen

Zur Demo