Die neue Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) tritt am 25.05.2018 in Kraft. Wir bei Taxdoo nehmen die DSGVO sehr ernst und wollen es unseren Kunden so leicht wie möglich machen, die entsprechenden Regularien zu erfüllen. Daher beantworten wir an dieser Stelle Ihre wichtigsten Fragen.

Sind meine Daten bei Taxdoo sicher?

Wir verwenden zahlreiche Methoden, um Ihre Daten zu schützen. Alle Daten sind verschlüsselt und werden über sichere Verbindungen übermittelt. Darüber hinaus pflegen wir intern klar abgegrenzte Nutzerrechte, verwenden in allen möglichen Fällen Zwei-Faktor-Authentifizierung und vieles mehr.

Was genau macht Taxdoo mit meinen Daten?

Um die Einhaltung von umsatzsteuerrechtlichen Regularien sicherzustellen — und auch nur aus diesem Grund – erheben wir personenbezogene Daten Ihrer Endkunden. Wir verkaufen keine Daten und zweckentfremden sie auch nicht für andere Nutzungsarten.

Wo befinden sich die Server von Taxdoo?

Wir verwenden ausschließlich Rechner im deutschen Rechenzentrum unseres Providers Amazon Web Services. Dadurch sind sowohl hohe Verfügbarkeit als auch aufwändige Sicherheitsmaßnahmen möglich.

Übermittelt Taxdoo meine Daten ins Ausland?

Um Ihre steuerlichen Deklarationen im Ausland zu ermöglichen, übermitteln wir Ihre Daten an unsere Steuerberater-Partner im EU-Ausland. Dies erfolgt selbstverständlich ebenfalls über gesicherte Verbindungen.

Schließt Taxdoo Verträge zur Auftragsdatenverarbeitung (ADV) ab?

Wir schließen selbstverständlich Verträge zur ADV ab. Diese können einfach elektronisch von unseren Kunden unterzeichnet werden — sobald wir Ihr elektronisch unterzeichnetes Dokument erhalten haben, zeichnen wir es gegen und lassen Ihnen den kompletten Vertrag zukommen.

Wo kann ich mich informieren, wenn ich weitere Fragen zum Datenschutz bei Taxdoo habe?

Sie finden die Kontaktdaten unseres Datenschutzbeauftragten und weitere Informationen auf unserer Themenseite zum Datenschutz. Darüber hinaus können Sie uns jederzeit unter der Adresse datenschutz@taxdoo.com erreichen.