OSS

BZSt veröffentlicht V1.1 der OSS-Datei: Berichtigungen vorheriger OSS-Meldungen nun mittels Datei-Upload möglich

Kurz vor Ablauf der Frist für die OSS-Meldung für Quartal 1 2022 am 30. April 2022 veröffentlicht das BZSt eine neue Version der deutschen OSS csv-Datei. Hierin enthalten ist die neue Satzart 6. Mittels dieser neuen Satzart können nun auch Berichtigungen früherer OSS-Meldungen direkt in der csv-Datei deklariert werden. Zukünftig sind daher keine manuellen Eingaben mehr im Portal “Mein Bop” möglich. Was allerdings für die aktuelle Meldung, die bis zum 30. April 2022 abgegeben werden muss, zu beachten ist, erklären wir Euch im aktuellen Blogpost.
  • Anna-Katharina Heidbuechel

    Anna-Katharina Heidbuechel

    Anna-Katharina ist Steuerberaterin und langjährige Expertin an der Schnittstelle Umsatzsteuer & E-Commerce. Sie beschäftigt sich seit mehreren Jahren mit der Umsetzung und Automatisierung umsatzsteuerrechtlicher Anforderungen.

    Mehr Beiträge von Anna-Katharina Heidbuechel.

    Anna-Katharina Heidbuechel

Anna-Katharina Heidbuechel

4 min. Lesezeit
BZSt veröffentlicht V1.1 der OSS-Datei: Berichtigungen vorheriger OSS-Meldungen nun mittels Datei-Upload möglich

Seit dem vierten Quartal 2021 war die OSS-Meldung in Deutschland eine Mischung aus einem Dateiupload und einer manuellen Angabe der Berichtigungen bereits abgegebener OSS-Meldungen. Im Detail haben wir den Ablauf hier beschrieben. Im Ergebnis konntet Ihr Eure Fernverkäufe mittels einer csv-Datei im Portal “Mein Bop” hochladen, aber Eure Berichtigungen manuell entsprechend dieser Anleitung eingeben. 

Dies lag daran, dass Berichtigungen vorheriger Meldungen nicht in den Satzarten, die eine OSS-Datei enthält, berücksichtigt wurden. Dies betraf die Version 1.0 der deutschen OSS-Datei. Kurz vor Ablauf der OSS-Frist für die Meldung des 1. Quartals 2022 hat das BZSt nun eine neue Version der OSS-Datei veröffentlicht. 

Diese Version 1.1 enthält eine neue Satzart. Lest nachfolgend, welche Änderungen die neue Version mit sich bringt und was jetzt im Zusammenhang mit der Abgabe der OSS-Meldung zu beachten ist. 

Berichtigungen nun Bestandteil der OSS-Meldung

Das Update der OSS-Datei enthält eine neue Satzart. Mit der zusätzlichen Satzart 6 sind nun auch Berichtigungen früherer OSS-Meldungen in der csv-Datei enthalten. Der Vorteil hieran ist, dass Ihr zukünftig keine manuellen Eingaben mehr vornehmen müsst, wenn Ihr Eure OSS-Meldungen abgebt. Denn einerseits sind die OSS-relevanten Umsätze in der OSS-Datei enthalten und zusätzlich auch die Berichtigungen früherer Meldungen. 

OSS CSV Satzart 6: Berichtigungen früherer OSS-Meldungen

In dieser Satzart könnt Ihr die Berichtigung vorheriger Besteuerungszeiträume vornehmen. Was unter die Berichtigungen fällt, haben wir hier ausführlich erklärt. 

Bei Berichtigungen früherer Besteuerungszeiträume müsst Ihr die folgenden Angaben machen:

Notwendige Angaben für Berichtigungen früherer OSS-Meldungen

Fehlermeldung im Portal “Mein Bop”: ,,csv-Datei in altem Format erstellt” – Was Ihr jetzt wissen solltet 

Einige von Euch haben in den vergangenen Tagen nach dem Upload der OSS-Datei im Portal “Mein Bop” die Fehlermeldung erhalten, dass die Datei in einem alten Format erstellt wurde und daher nicht hochgeladen werden kann.

Fehlermeldung nach Upload der OSS-Datei für das Quartal 1 – 2022.

Die vorstehende Fehlermeldung ist auf den ersten Blick verwirrend, denn Ihr erhaltet diese Fehlermeldung nur, wenn Eure OSS-Datei inhaltliche Fehler enthält. Unter inhaltliche Fehler fallen beispielsweise ungültige USt-IDs oder zum Beispiel die Verwendung von unrichtigen Länderkürzeln für die Länder, in denen Eure Verkäufe steuerpflichtig sind. Dies bedeutet aber auch, dass Euch diese Fehlermeldung nicht angezeigt wird, weil Ihr eine csv-Datei mit der Version 1.0 hochladet. 

Die csv-Datei mit der Version 1.0 kann also auch für das Quartal 1 – 2022 verwendet werden und Ihr erhaltet keine Fehlermeldung, sofern alle Angaben inhaltlich zutreffend sind. 

Daher empfehlen wir Euch folgende Vorgehensweise. 

Ladet Eure OSS csv-Datei im Portal “Mein Bop” hoch. Solltet Ihr die obenstehende Fehlermeldung erhalten, dann hat Eure OSS-Datei einen inhaltlichen Fehler.

In diesem Fall müsst Ihr die inhaltlichen Fehler in der Datei korrigieren. Klickt hierzu auf “Speichern”, sodass Ihr die kommentierte csv-Datei bei Euch in den Downloads ablegen könnt. Durch das Speichern der Datei könnt Ihr die vom BZSt kommentierte Datei prüfen. Ihr solltet die kommentierte Eingabedatei dann hinsichtlich der enthaltenen Fehler prüfen und etwaige Fehler beheben, damit Ihr die Datei im Portal “Mein Bop” hochladen könnt. 

Wichtig: Die obenstehende Fehlermeldung erhaltet Ihr nur, wenn Eure Datei einen inhaltlichen Fehler enthält. Die Fehlermeldung taucht nicht aufgrund der in Eurer Datei enthaltenen Version 1.0 auf. 

Im Ergebnis bedeutet dies, dass auch in diesem Quartal noch csv-Dateien mit der Version 1.0 hochgeladen werden können. Auch Dateien mit der Version 1.1 können im Portal “Mein Bop” hochgeladen werden. 

Fazit: Sowohl Dateien mit Version 1.0, als auch mit Version 1.1 können einwandfrei im Portal “Mein Bop” importiert werden.

Allerdings solltet Ihr beachten, dass das BZSt die neue Version 1.1 inkl. der Berichtigung erst kürzlich veröffentlicht hat. Dies bedeutet, dass Ihr in vielen Fällen in diesem Quartal noch ein letztes Mal Berichtigungen manuell erfassen müsst. Wie Ihr das machen könnt, erfahrt Ihr im Detail hier.

Weitere Beiträge

Umsatzsteuereinnahmen aus OSS und IOSS: Grund zum Jubeln?

Die Generaldirektion Steuern und Zollunion hat Zahlen zu den Umsatzsteuereinnahmen seit Einführung des One Stop Shop (OSS) und des Import One Stop Shop (IOSS) zum 1. Juli 2021 veröffentlicht. In Brüssel zeigt man sich mit den Einnahmen zufrieden. Doch die Zufriedenheit könnte höher ausfallen.

Dropshipping und OSS / IOSS: So könnt Ihr Dropshippingfälle über OSS bzw. IOSS melden

Dropshipping und OSS / IOSS: Nicht alle Lieferungen können darüber gemeldet werden

Logistisch ist Dropshipping für jeden Onlinehändler ein Traum. Umsatzsteuerlich kann Dropshipping dagegen schnell zum Alptraum werden, vor allem wenn Ihr Eure Umsätze deswegen nicht über den OSS bzw. IOSS melden könnt. Wie Ihr Dropshipping-Fälle doch über den OSS / IOSS melden könnt, zeigen wir Euch in diesem Beitrag.

Finanzamt Österreich verlangt Umsatzsteuer-Voranmeldung trotz OSS – Halt Stopp!

Mit dem OSS nie wieder lokale Meldungen abgeben? Österreich sieht das aktuell anders. Was ist zu tun?